Achsvermessung

Bereits nach vermeintlich kleinen Remplern kann die Spur Ihres KFZ verstellt sein. Einseitig abgefahrene Reifen können ein Zeichen für so eine Fehlstellung der Achse sein. Mit Hilfe von modernster Technik & jahrelanger Erfahrung bringen wir über ein optisch-elektronisches Mess- und Einstellverfahren Ihr Fahrzeug wieder auf die Spur. Denn eine Achse mit korrekt eingestellten Sturz und Nachlaufwerten ist entscheidend für das Fahrverhalten & Ihre Sicherheit!

Gründe für eine Achsvermessung:

  • Defekte Achsteile
  • Defekte Stoßdämpfer
  • Felgenanschlag ( z.B. gegen Bordsteinkante )
  • Austausch Fahrwerkskomponenten

Kommen Sie in unserer Kfz-Werkstatt vorbei und wir suchen für Sie nach der Ursache. Anschließend führen wir eine Achsvermessung durch, so dass die Achsgeometrie wieder in Ordnung gebracht wird.

Vorteile einer Achsvermessung:

IHRE REIFEN
LEBEN LÄNGER

REDUZIERTER
KRAFSTOFFVERBRAUCH

GERINGERER ABNUTZUNG
VON VERSCHLEISSTEILEN

Was beinhaltet die Achsvermessung?

Bei modernen Autos wird eine elektronische Achsvermessung durch einen Achsmesscomputer durchgeführt. Dabei werden als erstes Fahrwerksparameter wie Spur und Sturz der Räder aufgenommen. Sollte hierbei ein fehlerhafter Wert, abweichend vom Tolleranzbereich des Herstellers auffallen, stellen wir ihnen die Achse neu ein und gewährleisten so ihre Fahrstabilität in allen Situationen. Die Achsvermessung beinhaltet also nicht nur die Kontrolle der Fahrwerksgeometrie, wir stellen bei Auffälligkeiten auch gleich den Optimalzustand wieder her.

In einigen Fällen muss nicht zwangsläufig ein Verdacht bestehen, um eine Achsvermessung durchführen zu lassen. Wenn sie zum Beispiel neue Stoßdämpfer oder gar ein neues Fahrwerk mit oder ohne Tieferlegung montieren lassen haben, an Teilen der Lenkung etwas repariert wurde oder andere Fahrwerkskomponenten wie Querlenker, Spurstangen oder Stabilisatoren ausgetauscht wurden, empfiehlt sich eine Achsvermessung, um den korrekten Lauf der Reifen weiterhin zu gewährleisten. 

Vorspur, Nachspur und Sturz korrekt?

Um einen sauberen Geradeauslauf und eine maximale Auflagefläche der Reifen zu gewährleisten, stellen wir bei einer Achsvermessung ihres Fahrzeuges die korrekten, vom Hersteller vorgegebenen Sturz- und Spurwerte ein.

Als Spur bezeichnet man die Stellung des linken und rechten Reifens zueinander. Die Räder an beiden Achsen stehen von Werk aus meistens nicht parallel zueinander, sondern weisen eine leichte Vor- oder Nachspur auf. Weichen die Werte voneinander ab, sollte die Achse neu eingestellt werden. Von einer Vorspur wird gesprochen, wenn die vorderen Enden der Räder enger beieinander stehen. An der Vorderachse sorgt diese Einstellung, je stärker sie ausfällt für mehr Agilität, aber einen schlechteren Geradeauslauf.

Der Radsturz bezeichnet die Neigung der Räder und beeinflusst somit die Auflagefläche des Reifens in Kurven. Eine negative Sturzeinstellung sorgt vor allem für mehr Stabilität in schnellen Kurvenfahrten, da die volle Auflageflächens nun zum Tragen kommt. Aber auch hier wird sich ein erhöhter Reifenverschleiß und ein schlechterer Geradeauslauf und ein verlängerter Bremswerg einstellen.

Wenn sie eine erhöhte Abnutzung der Reifen feststellen, Fahrwerkskomponenten getaucht haben oder die Stabilität Ihres Fahrzeugs such verändert hat, sprechen sie uns gerne an!

WIR BERATEN SIE GERNE

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin